Ästhetische Zahnheilkunde

Kieferorthopädie für Erwachsene

Kiefergelenkerkrankung

Parodontologie

Implantat-Chirurgie

 

 

Individualprophylaxe

Endodontie

Zahnschmuck

Bleaching

Zahnsanierung in Narkose

Implantat-Chirurgie

 

"Implantare" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt "Einpflanzen". Tatsächlich verbirgt sich nichts anderes hinter diesem Begriff, denn beim Implantieren werden künstliche Wurzeln anstelle der fehlenden in den Kiefer eingesetzt.

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie sind schraubenförmig oder zylindrisch und werden in den Kieferknochen eingepflanzt, um verloren gegangene Zähne zu ersetzen.

Da Implantate direkt mit dem Knochen verwachsen ,übernehmen sie die gleiche Funktion wie die eigenen Zahnwurzeln : Sie tragen Zahnersatz, z.B. Einzelkronen, Brücken, oder sie können herausnehmbaren Zahnersatz sicher verankern.

Hierbei wird beim Implantataufbau zwischen dem Implantatkörper, der mit dem Knochen verwächst, und den Aufbauteilen, mit deren Hilfe die Haltestrukturen für Prothesen oder Kronen am Implantatkörper befestigt werden.

Implantate verhelfen Ihnen zu einem natürlichen Lächeln und sorgen für einen festen Biss. Es gibt keine Einschränkungen mehr beim Essen.

Implantate können so einfach gepflegt werden wie natürliche Zähne,
Haftcremes oder Haftstreifen werden nicht benötigt.